FH St. Pölten: Neuer Lehrgang im klinischen Forschungsbereich

+++ Applied Clinical Research in Health Sciences startet im Sommersemester 2021 +++

Die aktive Teilhabe am Forschungsprozess gewinnt für Angehörige der Gesundheitsberufe zunehmend an Bedeutung: Mit dem neuen Masterstudium „Applied Clinical Research in Health Sciences“ bietet die FH St. Pölten eine einzigartige Möglichkeit zur Weiterbildung in der patient*innenorientierten und klinischen Forschung. Neuartig ist die Form der Masterthesis: Diese wird in Form eines wissenschaftlichen Fachartikels entworfen und dann zur Publikation eingereicht. Der berufsbegleitende Lehrgang startet im Sommersemester 2021.

Klinische Forschung im Bereich der Therapie, Prävention und Rehabilitation wird für alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen immer wichtiger. „Für die Weiterentwicklung der berufsspezifischen Fachgebiete und eine erfolgreiche Behandlung von Patient*innen sind klinische Studien unerlässlich. In dieser Weiterbildung lernen Praktiker*innen berufsspezifische Forschungsprojekte zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Eine einzigartige Möglichkeit im österreichischen Hochschulbereich“, betont Lehrgangsleiterin Barbara Wondrasch. …Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

ÖGKV warnt davor Covid-positive Pflegepersonen einzusetzen

ÖGKV warnt davor Covid-positive Pflegepersonen einzusetzen

Spitäler und Langzeitpflegeeinrichtungen gehören zu den sensibelsten Bereichen im Gesundheitssystem. Das Quarantäne Aus gefährdet PatientInnen, so der Pflegeverband.

Lieferketten nachhaltig gestalten

Lieferketten nachhaltig gestalten

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie fragil globalisierte Lieferketten sind. Nach tragfähigeren Lösungen für die Zukunft sucht die Podiumsdiskussion „Engpassmanagement und Lieferabrisse: Wie kommen wir zu nachhaltigen Lieferketten?“ am 11. Mai 2022 auf der med.Logistica.