Klinikum Bad Hall/Bad Schallerbach: Zusammenschluss garantiert auch künftig Rehabilitation

+++ Klinikum Bad Hall/Bad Schallerbach: Zusammenschluss garantiert auch künftig Rehabilitation auf höchstem Niveau +++

Mit der Gründung des Klinikums Bad Hall/ Bad Schallerbach werden zwei führende Reha-Einrichtungen, nämlich das Klinikum Bad Hall und das Klinikum Schallerbacherhof, zu einem größeren Ganzen verbunden. Durch die neu geschaffenen Strukturen ergeben sich Synergien in Medizin, Therapie und Pflege, von denen Patientinnen und Patienten beider Standorte gleichermaßen profitieren werden.

Als Standorte der Klinikum Austria Gesundheitsgruppe waren die beiden Rehakliniken Schallerbacherhof und Bad Hall bereits bisher unter einem gemeinsamen Dach vereint. Mit der kürzlich erfolgten Zustimmung der Landessanitätsbehörde beginnt nun die enge fachliche und organisatorische Vernetzung unter einer gemeinsamen Leitung. Die neue Ära des Klinikums Bad Hall/Bad Schallerbach ist damit offiziell eingeläutet.

Bild: Das neu gegründete Klinikum Bad Hall/Bad Schallerbach ist spezialisiert auf Herz-Kreislauf-, neurologische und orthopädische Rehabilitation. Die Personen auf dem Bild von links nach rechts: DGKP Ulrike Oberndorfer (Pflegedirektorin), Prof. DDr. Christian Köck (zuständiger Geschäftsführer der Klinikum Austria Gesundheitsgruppe), Primar Dr. Robert Hatschenberger (Ärztlicher Direktor) und Dipl. KH-Bw. Gabi Sturmlechner (Kaufmännische Direktorin).

Bildquelle: Klinikum Austria Gesundheitsgruppe
… Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wenn Medikamente krank machen

Wenn Medikamente krank machen

Eine Arzneimittel-Unverträglichkeit kann sich in unterschiedlichen Formen bemerkbar machen. Den endgültigen Nachweis für die Allergie gegen einen bestimmten Wirkstoff liefert aber nur eine aufwändige, mehrere Tage dauernde Testung im Spital.

Europäisches Intensivdiplom für Abteilungsvorständin Severing!

Europäisches Intensivdiplom für Abteilungsvorständin Severing!

Prim.a Priv.-Doz. Dr. med. Anette C. Severing, EDAIC, Leitung der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin Baden-Mödling, trägt nun den Titel „EDIC“.