Lange Nacht der Forschung an der UMIT Tirol

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Am Freitag, den 20. Mai 2022, ab 17.00 Uhr, ist es wieder so weit: Die Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL in Hall öffnet im Rahmen der Langen Nacht der Forschung ihre Pforten am Universitätscampus in Hall und präsentiert bis 23.00 Uhr interessante Forschungsprojekte für die ganze Familie.

„Unsere Wissenschaftler haben heuer auf 30 Stationen eine informative Kompetenzschau über Forschungsprojekte an der UMIT Tirol zusammengestellt und geben so einen spannenden Einblick in ihre Arbeit. Es würde uns sehr freuen, wenn möglichst viele bei uns vorbeischauen und sich ein Bild darüber machen, was unsere Universität an Forschungsarbeit leistet. Wir können ein Programm präsentieren, das von Jung bis Alt interessant und informativ ist und auch zum Mitmachen animiert“, lädt das Rektorenteam der Universität, Rektorin Prof. Dr. habil. Sandra Ückert und Vizerektor Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg die Bevölkerung herzlich zur langen Nacht ein.

Wissensrallye für Kinder

Ganz speziell für Kinder wurde von den Organisatoren eine Wissensrallye konzipiert, in deren Rahmen sie spielerisch in die Welt der Wissenschaft eintauchen können und dafür auch eine „amtliche“ Urkunde bekommen, die sie als UMIT TIROL JungforscherInnen ausweist.

Den Besuchern wird ein abwechslungsreiches Programm aus den Themengebieten Gesundheit und Gesundheitstechnologie geboten. So geben Wissenschaftlerinnen der Psychologie einen Einblick in die Welt der Emotionen und wie man sie erforscht. Die Medizin-Informatikerinnen der Universität UMIT Tirol stellen vor, wie IT und Informationssysteme die medizinische Versorgung sicherstellen und wie sich Krankenhäuser vor Cyber-Angriffen schützen. UMIT Tirol Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Technik demonstrieren wie „Machine Learning“ von der Objekterkennung bis hin zur medizinischen Spezialanwendung funktioniert. Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich Public Health erklären spielerisch, was das Gefangenendilemma mit dem Impfverhalten zu tun hat. An einer Kletterwand demonstrieren Mess- und Sensortechniker, wie Kletterer ihre Trainingsmethoden optimieren können. Für alle Interessierten öffnen die UMIT Tirol TechnikerInnen ihre Technik-Labore und geben mit spannenden Laborversuchen einen Einblick in die technische Forschung an der UMIT Tirol.

Archiv der Landesmuseen in Hall öffnet bei der Langen Nacht die Türen

Ebenfalls in Hall befindlich öffnet das Sammlungs- und Forschungszentrum (SFZ) der Tiroler Landesmuseen bei der Langen Nacht der Forschung seine Türen. Dieses Depot ist normalerweise nicht für BesucherInnen geöffnet. Auf 8000m2 sind mehrere Millionen Objekte aus Kunst, Kultur und Naturwissenschaften gelagert. Exklusive Führungen und Outdoor-Stationen laden zum Kennenlernen der Tiroler Landesmuseen ein.

Größtes Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum

Die Lange Nacht der Forschung ist das größte Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum. Sie hat das Ziel, wissenschaftliche Themen bei freiem Eintritt auf innovative, verständliche und unterhaltsame Weise zu präsentieren. Österreichweit werden heuer an 280 Standorten mit über 2500 Stationen Führungen, Workshops, Vorträge, Live-Präsentationen und Experimente zum Zuschauen, Mitmachen und Staunen angeboten.

Mehr Details zum Programm finden Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

FH unterstützt am zweiten Bildungsweg

FH unterstützt am zweiten Bildungsweg

Seit vielen Jahren schaffen Personen ohne Matura über den Vorbereitungslehrgang an der FH Burgenland den Einstieg in ein Hochschulstudium. Der einjährige Lehrgang ist bei einem nachfolgenden Studium kostenlos.