nora systems: Zusammenschluss mit Interface schafft deutlichen Mehrwert

+++ Aus zwei mach eins +++

Im August 2018 hat der Weinheimer Kautschuk-Bodenbelagshersteller nora systems die Übernahme durch den US-amerikanischen Bodenbelagshersteller Interface bekanntgegeben. Interface und nora Führungskräfte arbeiten seither unermüdlich an der Integration, die sich voraussichtlich noch bis in das Jahr 2020 erstrecken wird. Wie bereits zum Zeitpunkt der Transaktion erwähnt wurde, bietet der Zusammenschluss der beiden Unternehmen einen erheblichen Mehrwert für alle Interessengruppen. „Mit Interface haben wir einen optimalen Partner gefunden“, freut sich Christa Hoffmann, Geschäftsführerin der nora systems GmbH. „Denn unsere Kautschuk-Bodenbeläge ergänzen perfekt das bereits bestehende Produktportfolio von Interface in den Bereichen Teppichfliesen und LVT (Luxury Vinyl Tiles). Der Zusammenschluss bietet beiden Unternehmen die Möglichkeit, in unerschlossenen Märkten durch eine neue Bandbreite an Produkten und Leistungsmerkmalen zu agieren. Interface ist hauptsächlich auf den Hotel- und Bürobereich spezialisiert, während die Anwendungsbereiche für Kautschukböden schwerpunktmäßig im Gesundheits- und Bildungswesen sowie im Industriebereich liegen“, ergänzt Hoffmann… Lesen Sie hier mehr dazu!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Cyber Security im Krankenhaus

Cyber Security im Krankenhaus

Die Anzahl der Cyberattacken auf Krankenhäuser nimmt zu. Angriffe auf Einrichtungen des Gesundheitswesens stiegen weltweit im Jahr 2020 um 71 Prozent an. In Deutschland gab es zeitgleich eine Steigerung der Attacken um 220 Prozent.

Corona – RH will NÖ-Fonds zur Strafen-Rückzahlung prüfen

Corona – RH will NÖ-Fonds zur Strafen-Rückzahlung prüfen

Der Rechnungshof wird den von der neuen niederösterreichischen Landesregierung angekündigten Fonds zur Rückzahlung von verfassungswidrigen Corona-Strafen prüfen. "Dass ein Staat Strafen übernehmen soll, die er selbst ausgesprochen hat, finde ich seltsam", so RH-Präsidentin Margit Kraker.

Ärzte in den USA transplantieren weltweit erstmals komplettes Auge

Ärzte in den USA transplantieren weltweit erstmals komplettes Auge

Offen ist allerdings, ob durch einen solchen Eingriff die Sehfähigkeit wieder hergestellt werden kann, weil der Sehnerv mit seinen rund einer Million Nervenfasern durchtrennt ist.