Pflegelehre startet wie geplant im September

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Nachdem die Einführung der Pflegelehre im Mai beschlossen worden ist, wurden am Dienstag nun die dazugehörigen Ausbildungsversuche „Pflegassistenz“ und „Pflegefachassistenz“ in die Liste der Lehrberufe aufgenommen. Die beiden Verordnungen, die die Rahmenbedingungen festlegen, treten am 1. September in Kraft. Somit sollen die ersten Betriebe ab September beginnen können, Pflegelehrlinge auszubilden, betonte Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) in einer Aussendung.

Mit der Pflegelehre schafft die Bundesregierung zwei neue Ausbildungsmodule: eine 3-jährige Lehre mit Abschluss zur Pflegeassistenz und eine 4-jährige Lehre mit Abschluss zur Pflegefachassistenz. Für Tätigkeiten an der Patientin oder am Patienten besteht ein Mindestalter von 17 Jahren. Damit will die Bundesregierung dem Bedarf an Pflegekräften – Studien zufolge rund 76.000 bis zum Jahr 2030 – entgegenwirken. Derzeit sind 8.157 Stellen im Gesundheits- und Sozialwesen österreichweit unbesetzt.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung – FH Gesundheitsberufe OÖ: Konstituierende Sitzung des institutionellen Ethikboards

Pressemitteilung – FH Gesundheitsberufe OÖ: Konstituierende Sitzung des institutionellen Ethikboards

Die Ausbildung an gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen impliziert auch einen Forschungsauftrag. Um sicherzustellen, dass wissenschaftliche Arbeiten und Forschungsprojekte geltenden ethischen Anforderungen entsprechen, werden Forschungsprojekte und -studien der
FH Gesundheitsberufe OÖ entsprechend geprüft.

DPU beantragt Kompetenzzentrum für Exzellenz

DPU beantragt Kompetenzzentrum für Exzellenz

Das Kompetenzzentrum soll die Brücke schlagen zwischen Grundlagenforschung und unternehmerischer Innovation.