Uni Graz - ein digitales Date mit der Zukunft

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Für das Wachstum von Flügeln ist Wissen im übertragenen Sinn ein Katapult. UNI for LIFE, die Weiterbildungsinstitution der Universität Graz, ist auf berufsbegleitende Karrierebooster in Form von Masterlehrgängen, Universitätskursen, Universitätslehrgängen und Seminaren spezialisiert und lädt Wissensdurstige und Weiterbildungshungrige am 27. und 28. April 2022 ab 16 Uhr zu einem bunten Online-Programm rund um die aktuellen UNI for LIFE Angebote. In einzelnen Online-Infosessions erfährt man im Gespräch mit wissenschaftlichen und organisatorischen LeiterInnen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Bildung & Soziales, Sprache & Kommunikation, Gesundheit & Naturwissenschaften sowie Weltanschauung & Gesellschaft alles Wissenswerte über Türöffner und neue Karriereperspektiven.

Wer seine Kompetenzen im eigenen Fachbereich schärfen oder ein alternatives berufliches Standbein aufbauen möchte, findet im mannigfaltigen Themenreigen – von LL.M. Wirtschaftsrecht bis Unternehmenskommunikation und Journalismus, von Gesundheitsförderung bis zu speziellen Weiterbildungen in der Pflege – individuelle Möglichkeiten. Zudem gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit ExpertInnen zu den Schwerpunkten Karriereplanung, Erfolgsbiografien und Förderungen.

Kostenlose Anmeldung (bis 26. April 2022, 12.00 Uhr) und Programmübersicht hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Apotheken können meiste Fälle von fehlenden Arzneien lösen

Apotheken können meiste Fälle von fehlenden Arzneien lösen

Mindestens 500 Medikamente sind derzeit wegen der hohen Abhängigkeit der Produktion von China und Indien nicht lieferbar. Darunter sind auch gängige Medikamente, die angesichts der besonders starken Grippe- und Erkältungssaison stark nachgefragt werden.

Wiener Rheumatologe an der Spitze der europäischen Fachgesellschaft

Wiener Rheumatologe an der Spitze der europäischen Fachgesellschaft

Der Wiener Experte hat vor einigen Jahren federführend an der Formulierung eines neuen Klassifikationssystems für rheumatoide Arthritis der EULAR mitgearbeitet und bisher rund 350 wissenschaftliche Arbeiten publiziert.

Kleiderspende für Neugeborene des LKH Wolfsberg

Kleiderspende für Neugeborene des LKH Wolfsberg

Aus übriggebliebenen Stoffresten nähte Unternehmerin Pamela Schifferl Kleidungsstücke für die Babys im LKH Wolfsberg. Nun wurden die kleinen Hosen an die Abteilung übergeben. Die Freude bei den Familien und den Mitarbeitern ist groß.