Welttag gegen Lebensmittelverschwendung - LK Waidhofen/Ybbs setzt sich für sparsamen Verbrauch ein

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Der Welttag gegen Lebensmittelverschwendung soll ein setzen und ruft zur richtigen Verwendung sowie zum sinnvollen Verbrauch unserer Lebensmittel auf. Das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs ist diesem Aufruf bereits gefolgt und setzt bei der Verarbeitung von Lebensmittel auf die richtigen Maßnahmen.

„Bei der Verpflegung des Klinikpersonals versuchen wir unnötige Abfälle weitgehend zu vermeiden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben unter anderem die Möglichkeit ihr Mittagsmenü in kleineren Portionsgrößen zu bestellen oder gezielte Komponenten wie die Beilage oder den Salat auszutauschen bzw. auf eine Vorspeise oder Nachspeise zu verzichten. Diese Maßnahmen sparen nicht nur einen wichtigen Teil der Lebensmittel im Vorhinein ein, sondern verringern auch das Wegwerfen nicht mehr verwendbarer Lebensmittelreste“, informiert Küchenleiter Georg Grübler. Gemeinsam mit seinem Team und den Diätologinnen nutzt er den Welttag gegen Lebensmittelverschwendung, um Kolleginnen und Kollegen im Zeichen des Umweltschutzes aufmerksam zu machen „nix übrig“ zu lassen.

Darüber hinaus „darf man ruhig kreativ sein beim „Rest‘lverwerten“, so der Tipp der Diätologin Doris Erbschwendtner-Hürner. „Es gibt bereits hilfreiche Internetplattformen und Apps, die gezielt Rezepte und Gerichte mit zu verwertenden Lebensmitteln anzeigen. So lässt sich Abfall vermeiden und dennoch etwas Gutes auf den Teller zaubern. Doch auch bekannte einfache Rezepte wie Bananenmilch, Gröstl oder bunte Aufläufe können Lebensmittel vor der Tonne retten“, informiert das Team der Diätologie.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Steirische KAGes startet Netzwerk mit „fliegenden Ärzten“

Steirische KAGes startet Netzwerk mit „fliegenden Ärzten“

Mit der Auslagerung sollen die Wartelisten rasch abgebaut werden, so die KAGes. Nach Deutschlandsberg fahren Mediziner aus Graz, nach Rottenmann Ärzte aus Leoben.