Alexander Biach neuer Generaldirektor der Selbstständigen-Kasse

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Die Sozialversicherung der Selbstständigen (SVS) hat mit Alexander Biach seit Montag einen neuen Generaldirektor. Der 50-jährige Betriebswirt und Wiener ÖVP-Vizechef kehrt damit in seine alte Branche zurück. Biach hatte bis Ende 2019 als Vorsitzender des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger fungiert, bis dieser unter der türkis-blauen Bundesregierung aufgelöst wurde. Trotz ÖVP-Parteibuchs war er einer der prononciertesten Kritiker dieser Kassenreform.

Danach hatte Biach zum Wiener Standortanwalt und zum stellvertretenden Direktor der Wirtschaftskammer Wien umgesattelt. SVS-Obmann Peter Lehner begrüßte seine nunmehrige Rückkehr. „Mit Alexander Biach kommt ein Kenner des Systems in die SVS, der nicht nur mit den Themen und Herausforderungen der Sozialversicherung bestens vertraut ist, sondern auch mit den Lebensrealitäten und Bedürfnissen der Selbstständigen“, erklärte er in einer Aussendung.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: