FH St. Pölten: Internationales Networking-Event zu Digital Healthcare

+++ Austausch zu Innovationen im digitalen Gesundheitswesen mit 150 europäischen Gästen und einem Vortragenden vom MIT Boston an der FH St. Pölten +++

Das 3. Networking-Event build.well.being an der Fachhochschule St. Pölten widmete sich Visionen und Innovationen im digitalen Gesundheitswesen. Neben Workshops zur Digitalisierung berichteten internationale Expertinnen und Experten über den Stand der Forschung und Studierende aus der Europaregion Donau-Moldau (EDM) stellten ihre Projekte vor. Vortragende kamen vom MIT in Boston und aus mehreren europäischen Ländern.

Bei der Veranstaltung berichteten internationale VordenkerInnen und UnternehmerInnen unter anderem von der Entwicklung fühlender Prothesen, von medizinisch-technischen Weiterbildungsplattformen und der Analyse von Datenmengen zur Bewertung von HIV-Risiken. Die Keynote hielt Brian Anthony vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) bzw. dem Medical Electronic Device Realization Center über die Medizinprodukteentwicklung am MIT… Lesen Sie hier mehr dazu!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mangelernährung als Diagnose

Mangelernährung als Diagnose

Mangelernährung ist ein besonders bei kranken und älteren Menschen weit verbreitetes Phänomen: Rund 35 Prozent aller SpitalspatientInnen sind mangelernährt. Für weitere 45 Prozent ist das Risiko, aufgrund ihres Gesundheitszustandes eine Mangelernährung zu entwickeln, sehr hoch. Umso wichtiger ist eine klare Diagnose.

Ärztekammer: „Datensümpfe müssen endlich trockengelegt werden“

Ärztekammer: „Datensümpfe müssen endlich trockengelegt werden“

Transparente und konsequente Aufklärung der jüngsten Skandale um Gesundheitsdaten fordert die Bundeskurie niedergelassene Ärzte.