Große Menge illegaler Potenz- und Muskelmittel in Italien entdeckt

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

Rekordfund in Italien: An Bord eines Schiffes sind 2,1 Millionen Dosen illegaler Potenz- und Bodybuilding-Aufputschmittel entdeckt worden. Der Schwarzmarktwert der beschlagnahmten Ware belaufe sich auf geschätzt 20 Millionen Euro, teilte die Finanzpolizei am Mittwoch mit. Es handle sich um den bisher größten derartigen Fund in Italien. Die illegalen Medikamente wurden in der Hafenstadt Ancona an der Adriaküste entdeckt.

Sie befanden sich in einem Lastwagen an Bord eines aus Griechenland kommenden Schiffes. Die in Italien nicht zugelassenen Mittel hätten „eine ernste und unmittelbare Gefahr für die Gesundheit potenzieller Verbraucher“ bedeutet, berichtete die Finanzpolizei. Die beschlagnahmte Ladung war auf den Zollpapieren als Kosmetika ausgegeben worden.

In Wahrheit handelte es sich laut Finanzpolizei aber um 1,7 Millionen Dosen von Medikamenten, die gegen Erektionsstörungen eingesetzt werden. Hinzu kamen 400.000 Dosen von Medikamenten, die eigentlich Frauen beim Schwangerwerden helfen sollen – „aber in der Welt der Bodybuilder häufig zur Steigerung der Muskelmasse eingesetzt werden“.

(APA/AFP/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Südafrika: Vaginalringe sollen neue Ära der HIV-Prävention einleiten

Südafrika: Vaginalringe sollen neue Ära der HIV-Prävention einleiten

Bei Frauen, die den Ring eingesetzt hatten, ging die HIV-Infektionen um bis zu 35 Prozent zurück. Zwei Verlängerungsstudien deuteten auf eine deutlich höhere Wirksamkeit hin.

Drittes Jugendpsychiatrie-Ambulatorium in Wien eröffnet

Drittes Jugendpsychiatrie-Ambulatorium in Wien eröffnet

In Wien ist das dritte kinder- und jugendpsychiatrische Ambulatorium eröffnet worden. Bis 2030 soll es insgesamt sechs kinder- und jugendpsychiatrische Ambulatorien in der Bundeshauptstadt geben.