Humanomed IT Solutions digitalisiert die Wiener Privatklinik

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Ebody heißt die Software von Humanomed IT Solutions, die nun erfolgreich in der Wiener Privatklinik eingeführt wurde. Die Software bildet die gesamte medizinische und pflegerische Tätigkeit ab und übernimmt darüber hinaus Daten aus dem hauseigenen Verwaltungssystem. Somit werden die Bereiche Medizin, Pflege und Verwaltung digital miteinander vernetzt und ein Informationsaustausch auf einen Klick möglich.

Die webbasierte Technologie sorgt für eine sekundenschnelle, nachvollziehbare digitale Kommunikation und macht das gesamte System mobil. Der Zugriff ist über Standgeräte, Laptops am Pflegewagen oder auf Tablets in der gesamten Klinik jederzeit möglich. Auf diese Weise erhalten alle berechtigten MitarbeiterInnen immer die gleichen und stets aktuellen Patienteninformationen und -werte. Das verhindert eine doppelte Dokumentation ebenso wie Informationsverlust und sorgt für eine enorme Zeitersparnis im Behandlungsprozess, was wiederum den PatientInnen zugute kommt.

Die Motivation für die Einführung von ebody sieht KR Nikolaus Winkler, Geschäftsführer der Wiener Privatklinik, vor allem im technischen Vorsprung: „Für uns als Wiener Privatklinik war und ist es wichtig, neben den neuesten medizinischen Technologien, wie z.B. eines Da Vinci Roboters, unseren BelegärztInnen ebenfalls die neuesten IT-Lösungen in der Kommunikation und der Patientendokumentation anbieten zu können. Gerade die innovative IT-Technologie der Firma Humanomed, welche uns auch die Möglichkeit gab, vorhandene Prozesse exakt digital abzubilden, erspart den Pflegekräften sehr viel Dokumentationszeit, welche in weiterer Folge wieder den PatientInnen in der direkten Betreuung zu Gute kommt. Die neu heranwachsende Generation von Pflegekräften sieht diese Entwicklung sehr positiv und ist entsprechend aufgeschlossen, ihre tägliche Arbeit mit E-Body-Unterstützung noch besser erledigen zu können.“

Ärzt:innen-App und digitale Pflegedokumentation

Für die ÄrztInnen der Wiener Privatklinik wurde die ÄrztInnen-App von ebody weiterentwickelt und ist jetzt sowohl auf iOS Basis als auch bei Android verfügbar. Damit wird es den ÄrztInnen ermöglicht, über ihr Handy von überall und jederzeit auf die Patientendaten zuzugreifen, die Medikation einzusehen, Dekurse zu diktieren, alle Befunde zu beobachten und Medikamente und Dokumente zu vidieren.

In der Pflege ersetzt das Programm die bisherige Fieberkurve in Papierform und digitalisiert den gesamten Pflegeprozess von der Anamnese, über die Planung bis hin zum Durchführungsnachweis durch die einzelnen Berufsgruppen.

Zertifiziertes Medikations-Tool

Auch das nach EN ISO 13485:2016 als Medizinprodukt zertifizierte Medikationstool von ebody kommt in der Wiener Privatklinik zum Einsatz. Die Funktion des ebody Moduls Medikation dient der Dokumentation der elektronischen Anordnung von Arzneimitteln im Rahmen der Patientenbehandlung. Das Medikations-Tool unterstützt das medizinische Personal darin, bereits erhaltene Medikamente der Patienten zu erfassen. Das Modul Medikation ermöglicht dem medizinischen Personal – auch während der Behandlung – laufende Änderungen bei den zuvor angeordneten Medikamenten durchzuführen. Bei der Entlassung des Patienten dient das Tool zur Erfassung von Rezepten und als Übertrag der empfohlenen Medikamente in den Arztbrief. Zusätzlich wird die Ausgabe der Medikamente an die Patienten durch das Pflegepersonal unterstützt.

„Die erfolgreiche Implementierung von ebody in der Wiener Privatklinik stellt für eins einen besonderen Meilenstein dar. Wir freuen uns, den laufenden Klinikbetrieb mit unserer Software digitalisiert zu haben und so den Arbeitsalltag der Pflegekräfte und ÄrztInnen zu unterstützen und zu vereinfachen. Wir möchten uns herzlich für die ausgezeichnete und professionelle Zusammenarbeit bedanken,“ so DI Werner Hörner, Geschäftsführer HIT.

Die Projektumsetzung erfolgte Jänner 2021 bis Juli 2022 und wurde somit trotz pandemiebedingter Herausforderungen in nur eineinhalb Jahren umgesetzt. Verantwortlich für die Implementierung zeichnet ein Projektteam bestehend aus der Geschäftsführung, der kollegialen Führung sowie der IT-Leitung der Wiener Privatklinik. Unterstützt wurde das Team durch die ExpertInnen von Humanomed IT-Solutions.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Ein Neubau, viele Anforderungen, eine Bodenlösung

Ein Neubau, viele Anforderungen, eine Bodenlösung

Vom OP bis zum Patientenzimmer: Im neuen Haus M des Städtischen Klinikums Karlsruhe überzeugen Kautschuk-Beläge durch Funktionalität, Design und Langlebigkeit.