LKH-Univ. Klinikum Graz: Ein blühendes Dankeschön

+++ Sag’s durch die Orchidee! +++

Heute Vormittag fanden sich Vertreter der AG der Gärtner und Floristen am LKH-Univ. Klinikum Graz ein, um dem Gesundheitspersonal für seinen unermüdlichen Einsatz in diesen außergewöhnlichen Zeiten zu danken. Als Zeichen dafür, verschenkte man 500 Orchideen an die Mitarbeiter des Klinikum. Gespendet wurden die herrlichen Blumen von einem Grazer Großhändler.

Es war eine wahre Augenweide: Gut 500 Orchideen verliehen heute Vormittag dem LKH-Univ. Klinikum Graz eine ganz besondere Atmosphäre. Und zwar nicht nur, weil jede von ihnen in Farbe und Form einzigartig ist, sondern vor allem, weil sie als Boten von einem Grazer Großhändler geschickt wurde, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LKH-Univ. Klinikum Graz für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser Ausnahmesituation zu danken. Die Blumen wurden von Vertretern der AG Gärtner und Floristen Steiermark für die Ärzte, Pflegepersonen, Laborassistenten, Reinigungskräfte, Küchenpersonal u. v. m. ans Klinikum gebracht. Und damit auch jeder Klinikumsmitarbeiter seine Orchidee sicher nachhause bringen konnte, gab’s für alle eine „Dauer-Toschn“ dazu. Dabei handelt es sich um Baumwolltaschen aus einer speziellen Kollektion, die eine Steirerin extra für den Zweck kreiert hat, d. h. um damit dem engagierten Krankenhauspersonal ebenfalls Danke zu sagen.… Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Die Intensivpflege stellt einen zentralen Teil des multiprofessionellen Teams einer Intensivversorgungseinheit dar. Fachlich-methodische, sozial-kommunikative und wissenschaftliche Kompetenzen werden in der Sonderausbildung zur Intensivpflege in Theorie und Praxis erweitert.

Zertifizierung mit dem QMV easyliving Gütesiegel für das Optimamed Gesundheitsressort St. Josef

Zertifizierung mit dem QMV easyliving Gütesiegel für das Optimamed Gesundheitsressort St. Josef

Das OptimaMed Gesundheitsresort St. Josef im Kurort Bad Dürrnberg bei Hallein setzt qualitative Maßstäbe.