Neuer LGA-Vorstand Alfred Zens offiziell im Amt

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

Die LGA hat einen neuen Vorstand: seit April führt Alfred Zens gemeinsam mit Konrad Kogler als Vorstand die Geschicke des NÖ Gesundheitswesens. „Wie der weltweite Vergleich zeigt, verfügen Österreich und im speziellen Niederösterreich über eines der wohl besten Gesundheits- und Pflegesysteme. Das bestätigen auch die sehr guten Ergebnisse der Patientenbefragung, die jährlich in den NÖ Landeskliniken durchgeführt wird. Es freut mich sehr als Vorstand der Landesgesundheitsagentur dazu beitragen zu können, die Gesundheitsversorgung in Niederösterreich weiterhin zu stärken“, so der neue Vorstand Alfred Zens.

„Wir bedanken uns herzlich bei Helmut Krenn, der sowohl als kaufmännischer Direktor für das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs als auch als Regionalmanager der Mostviertler Kliniken und zuletzt als Vorstand für die NÖ LGA im Einsatz war. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Alfred Zens einen erfahrenen Experten im Gesundheitsbereich als neuen Vorstand begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Kraft für alle seine Aufgaben“, betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

27 Kliniken & 50 Pflegeeinrichtungen

„Die Gründung der NÖ Landesgesundheitsagentur und die damit verbundene Zusammenführung von den 27 Kliniken und 50 Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren hat sich vor allem während der Pandemie bewiesen und bewährt. So konnten etwa auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser schwierigen und herausfordernden Situation an anderen Standorten einspringen und aushelfen, wenn dies notwendig war“, erklärt Mikl-Leitner und bedankt sich gleichzeitig für den unermüdlichen Einsatz sowie für das Zusammen- und Durchhalten bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der NÖ LGA.

Alfred Zens wurde 1963 geboren und begann nach seinem Studium für Elektrotechnik mit Wahlfach Biomedizin an der Technischen Universität in Graz seine Karriere 1992 als Technischer Direktor im Krankenhaus Ried im Innkreis. Zwischen 2003 und 2007 folgten kaufmännische Tätigkeiten für private Klinikbetreiber in Wien und Oberösterreich, bevor er von 2007 bis 2014 als Regionalmanager in der NÖ Landeskliniken-Holding die fünf Kliniken in der niederösterreichischen Thermenregion leitete. Von 2015 bis Anfang 2022 war Zens Geschäftsführer der EBG MedAustron GmbH und der Tochtergesellschaft MedAustron International GmbH in Wiener Neustadt. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten schloss Zens 2004 „The Open University“ (UK) mit dem „Master of Business Administration“ ab und besuchte ab 2020 den einjährigen Universitätslehrgang „Professionelle Aufsichtsrats- und Gremientätigkeit“ an der Donau Universität Krems. Seit 2019 ist Zens auch im Aufsichtsrat der KL – Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems tätig.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Technik gegen Organmangel – Hilfe für die erfolgreiche Transplantation

Technik gegen Organmangel – Hilfe für die erfolgreiche Transplantation

Der Bedarf an Organen übersteigt ihre Verfügbarkeit. Einige Organfunktionen lassen sich inzwischen aber durch Technik ersetzen. Und es wird auch daran geforscht, mehr Organe für eine Transplantation nutzbar zu machen.

Weniger Augenverletzungen durch Feuerwerke

Weniger Augenverletzungen durch Feuerwerke

Feuerwerke gehören traditionell zu Silvester, aber weltweit kommt es zunehmend zu einem Paradigmenwechsel - aus unterschiedlichen Gründen. In jedem Fall stellt das private Hantieren mit Feuerwerkskörpern seit Jahren eine Gefahrenquelle für Augenverletzungen dar.