Online-Apotheke Redcare machte mehr Geschäft als gedacht

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Die niederländische Online-Apotheke Redcare Pharmacy(früher Shop Apotheke) hat im Abschlussquartal deutlicher zugelegt als von Experten erwartet. Der Umsatz des Konzerns zog in den Monaten Oktober bis Dezember im Jahresvergleich um 62 Prozent auf 531 Mio. Euro an, wie das Unternehmen im niederländischen Sevenum auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 520 Mio. Euro gerechnet.

Gewinnkennzahlen nannte der Online-Händler nicht. Den detaillierten Jahresbericht mit weiteren Kennzahlen legt Redcare am 5. März vor.

Grund für den großen Sprung war vor allem der Zukauf Mediservice in der Schweiz – ohne diesen wären die Erlöse um 23 Prozent gewachsen. Im Gesamtjahr landete Redcare am oberen Ende der Umsatzprognose von 1,7 bis 1,8 Mrd. Euro – ein Anstieg von fast der Hälfte. „Wir haben starkes Wachstum generiert und gleichzeitig unsere Rentabilität verbessert“, sagte Vorstandschef Olaf Heinrich laut Mitteilung.

Gewinnkennzahlen nannte der Online-Händler nicht. Den detaillierten Jahresbericht mit weiteren Kennzahlen legt Redcare am 5. März vor.

(APA/dpa-AFX/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Rotes Kreuz: Erfolgreiche Blutspende-Kampagne mit ORF, ÖGK und Ärztekammer wird fortgesetzt

Rotes Kreuz: Erfolgreiche Blutspende-Kampagne mit ORF, ÖGK und Ärztekammer wird fortgesetzt

Blutlagerstände nach Notsituation zu Sommerbeginn jetzt stabil – Rotes Kreuz ruft aber weiterhin dringend zur Blutspende auf und sucht neue LebensretterInnen.

EMG Akademie in Graz baut Angebot für berufsbegleitende Ausbildung aus

EMG Akademie in Graz baut Angebot für berufsbegleitende Ausbildung aus

Die SeneCura-Bildungseinrichtung mit Standorten in Graz und Kalsdorf wurde erweitert – derzeit werden knapp 580 Teilnehmende aus ganz Österreich in den Lehrgängen ausgebildet