Online-Training in der Ernährungstherapie

+++ EU-Projekt ermöglicht Training an virtuellen Patienten für Diätologie-Studierende +++

Diätologinnen und Diätologen leisten mit ihren Ernährungstherapien einen wichtigen Beitrag zu Prävention und Rehabilitation im Gesundheitsbereich. Doch Ansätze für Therapien und Diagnosen in der Diätologie sind europaweit von Land zu Land unterschiedlich. Das von der FH St. Pölten geleitete EU-Projekt IMPECD (Improvement of Education and Competences in Dietetics) entwickelte nun einheitliche virtuelle Fallbeispiele für die Ernährungstherapie in Europa. Mittels international zugänglicher Onlinekurse können Diätologie-Studierende ab sofort an virtuellen Patientinnen und Patienten trainieren.

Im Projekt gestaltete das Team der FH St. Pölten gemeinsam mit Forscherinnen und Forschern der Hochschulen Antwerpen (B), Fulda (D), Groningen (NL) und Neubrandenburg (D) einen frei zugänglichen „MOOC“ (Massive Open Online Course). MOOCs sind offene Onlinekurse und -vorlesungen mit einer meist großen Anzahl an Teilnehmenden, die verstärkt von Hochschulen angeboten werden.
…Lesen Sie hier weiter…

Für Rückfragen:
Fachhochschule St. Pölten
Mag. Eva Schweighofer, Bakk
Marketing und Unternehmenskommunikation
Mail

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

med.Logistica lädt nach Leipzig

med.Logistica lädt nach Leipzig

Der Kongress mit zirka 80 Vorträgen, Seminaren und Workshops widmet sich umfassend den Themen Logistik und Prozessmanagement im Krankenhaus, und in der Fachausstellung präsentieren rund 90 Unternehmen aus sieben Ländern neueste Entwicklungen für die Branche.

VAMED legt mit Ergebnis 2021 Basis für weiteres Wachstum

VAMED legt mit Ergebnis 2021 Basis für weiteres Wachstum

Zahlreiche Neuaufträge im Projekt- und High-End-Dienstleistungsgeschäft von Österreich bis Papua-Neuguinea bescheren einen Auftragsbestand neuem Rekordniveau.