PVA bietet vielfältige Rehabilitationsmöglichkeiten nach Covid-Erkrankung

+++ Individueller Therapieplan für post Covid-Patient*innen in den Rehazentren +++

Nach einer akuten Covid-Erkrankung mit einem längerem (z.T. intensivmedizinsch begleiteten) Krankenhausaufenthalt ist oftmals eine Rehabilitation in Form eines Anschlussheilverfahrens notwendig. Auch für Personen, die unter den Spätfolgen einer überstandenen Covid-Erkrankung leiden gibt es in den Eigenen Einrichtungen der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) Rehabilitationsangebote. Für die Versicherten ist dieses Angebot maßgeschneidert, der jeweilige Therapieplan wird nach deren individuellen Rehabilitationszielen erstellt. Das Angebot ist auf die Rehabilitand*innen in ihrer Gesamtheit mit all ihren Umwelt- und Kontextfaktoren abgestimmt, unabhängig von der konkreten Krankheitsursache. … Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Orpha Labs AG kündigt Beginn von Phase-III-Studie zur Behandlung von Leukozyten-Adhäsionsmangel Typ II an

Orpha Labs AG kündigt Beginn von Phase-III-Studie zur Behandlung von Leukozyten-Adhäsionsmangel Typ II an

Patienten aus einer im letzten Jahr begonnenen Compassionate-Use-Studie sollen in die Phase-III-Studie überführt werde.

Deutschland: Gesundheitsminister Lauterbach kündigt Strategiegesetz an

Deutschland: Gesundheitsminister Lauterbach kündigt Strategiegesetz an

„Für eine modernere und bessere Medizin“: Prof. Dr. Karl Lauterbach will Ausbau der digitalen Infrastruktur im Gesundheitswesen beschleunigen und unter Aspekte des medizinischen Nutzens stellen. Rollout des e-Rezeptes für zweite Jahreshälfte geplant.