T4M kooperiert mit führendem Matchmaking-Anbieter

+++ Messe Stuttgart sorgt für effizienten Messebesuch +++ Service vernetzt Fachbesucher gezielt mit Ausstellern +++

Die T4M – Technology for Medical Devices kooperiert mit advanced business events (abe), einem führenden Veranstalter von One-to-One Meetings im B2B-Bereich. Damit bietet die neue Fachmesse für Medizintechnik ihren Ausstellern und Besuchern einen weiteren attraktiven Service. Mit einem auf die Branche zugeschnittenen Matchmaking-Angebot führen T4M und abe die Medizintechnik in Stuttgart zusammen, indem Sie Hersteller und Zulieferer einander gezielt vorstellen. Durch die im Vorfeld der Fachmesse vereinbarten, qualifizierten Gespräche zwischen den richtigen Ansprechpartnern, können sich alle Beteiligten gezielt vorbereiten und die Messezeit bestmöglich nutzen. Darüber hinaus erhalten sie eine zusätzliche Möglichkeit, das eigene Unternehmen potentiellen Geschäftspartnern zu präsentieren. Auch auf der T4M – Technology for Medical Devices werden die Experten von abe ihr Know-how bei der Anbahnung und Vermittlung von Geschäftskontakten anbieten. …weiterlesen…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Universität UMIT TIROL: Master-Studien für Gesundheitswesen schaffen neue Perspektiven

Universität UMIT TIROL: Master-Studien für Gesundheitswesen schaffen neue Perspektiven

Hochwertigen Master-Studien speziell konzipiert für Personen, die bereits im Gesundheitswesen arbeiten oder die ihre berufliche Zukunft im Gesundheitswesen sehen

ÖÄK-Mayer: COVID-19-Prämie haben sich ausnahmslos alle Ärztinnen und Ärzte verdient

ÖÄK-Mayer: COVID-19-Prämie haben sich ausnahmslos alle Ärztinnen und Ärzte verdient

Ärztekammer-Vizepräsident zeigt Unverständnis dafür, dass beamtete Ärzte aus bürokratischen Gründen leer ausgehen.