Uni-Klink-Krems: Einziges Lungenkrebszentrum in Niederösterreich

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

„Das Leitbild, welches wir vor 3 Jahren interdisziplinär erstellt haben, wird bei uns täglich gelebt: Unser Lungenkrebszentrum steht für Menschlichkeit, Qualität und Innovation. Die PatientInnen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.“ erklärt Prim. Assoc. Prof. Dr. Elisabeth Stubenberger, Zentrumsleitung des Lungenkrebszentrums im Universitätsklinikum Krems stolz. Nach insgesamt 5 Jahren Projektzeit wurde das Universitätsklinikum Krems am 25. und 26. April 2022 von der Deutschen Krebsgesellschaft zum Lungenkrebszentrum zertifiziert. Im 2 Tage andauernden Audit durchleuchteten die Auditoren die Prozesse der klinischen Abteilungen der Allgemein- und Thoraxchirurgie, Pneumologie und Strahlentherapie-Radioonkologie, sowie alle am Behandlungsprozess beteiligten Abteilungen und Institute.

Das im UK Krems nach internationalem Standard gelebte Qualitätsmanagementsystem stellt die Möglichkeit einer kontinuierlichen Verbesserung der bestehenden Abläufe von der Zuweisung bis zur Nachsorge von LungenkrebspatientInnen sicher und beeindruckte die Auditoren besonders. Vor allem konnte das UK Krems im Rahmen des Audits jedoch seinen gelebten KremSpirit hervorheben – das hohe persönliche Engagement der MitarbeiterInnen, der professionelle und menschliche Umgang mit den PatientInnen und die hohe fachliche Expertise hinterließen einen ganz besonderen Eindruck.

Vollständiges Angebot

„Das Universitätsklinikum Krems bietet ein vollständiges Therapieangebot bestehend aus Thoraxchirurgie, Pneumologie und Strahlentherapie-Radioonkologie in einem Haus. Durch die unterstützenden Angebote, wie zB Raucherentwöhnung, Diätologie, Psychoonkologie, Physiotherapie bzw. die Möglichkeit zur Aufnahme auf die Palliativstation bekleidet Krems eine klare Vorreiterrolle in der Versorgung von LungenkrebspatientInnen“ berichtet LH.-Stv. Stephan Pernkopf.

Die letzten Jahre wurde stetig an der Verbesserung der bestehenden Abläufe gearbeitet, durch Patienten- und Zuweiserbefragungen wertvoller Input gesammelt und kontinuierlich die Zusammenarbeit mit allen BehandlungspartnerInnen vertieft. Der bereits übermittelte Auditbericht von OnkoZert spricht für sich: Das Audit verlief ohne eine einzige Abweichung, was gerade für ein Erstaudit sehr selten ist. „Diese Zertifizierung ist für uns nicht einfach nur eine Urkunde an der Wand. Wir behandeln Lungenkrebs nach wissenschaftlichen Standards auf höchstem Niveau, was wir durch das Audit nicht nur unseren PatientInnen, sondern auch uns selbst bestätigen konnten. Gerade der fachliche Austausch mit den Auditoren konnte uns nochmals einige Denkanstöße geben, welche wir in unseren laufenden Verbesserungsprozess einfließen lassen können.“ freut sich Prim. Assoc. Prof. Dr. Peter Errhalt, stellvertretender Leiter des Lungenkrebszentrums im Universitätsklinikum Krems.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zertifizierung mit dem QMV easyliving Gütesiegel für das Optimamed Gesundheitsressort St. Josef

Zertifizierung mit dem QMV easyliving Gütesiegel für das Optimamed Gesundheitsressort St. Josef

Das OptimaMed Gesundheitsresort St. Josef im Kurort Bad Dürrnberg bei Hallein setzt qualitative Maßstäbe.

AK fordert, dass Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen Kassenleistung bleiben

AK fordert, dass Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen Kassenleistung bleiben

Die Arbeiterkammer begrüßt die Ankündigung von Gesundheitsminister Rauch, dass es den Mutter-Kind-Pass auch in Zukunft geben wird. Jetzt müsse die Ärztekammer verhandeln