Neues EVOTEC-Laborgebäude in Hamburg

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

Evotec und BEOS, der führende Asset Manager und Projektentwickler von Unternehmensimmobilien in Deutschland, haben heute den ersten Spatenstich für die Erweiterung des Hamburger Forschungsstandort des Life-Science-Unternehmens, den Manfred Eigen Campus, gefeiert.

Der Neubau von BEOS wird Evotecs Standort in Hamburg bis Mitte 2024 um etwa 12.000 Quadratmeter erweitern und über eine Verbindungsbrücke direkt an ein Bestandsgebäude auf dem Gelände angeschlossen. Die Erweiterungsflächen sollen vor allem für Labore der innovativen iPSC-Forschung genutzt werden. Die neuen Flächen bieten Platz für nahezu 250 zusätzliche Mitarbeitende.

Unter den Gästen des Spatenstichs war auch Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft und Innovation der Stadt Hamburg. Er sagte: „Evotec ist eines der innovativsten Biotechnologieunternehmen weltweit – und das nicht erst seit der Corona-Pandemie. Es wird geforscht und entwickelt. Als Forschungstreiber, Wirtschaftssektor und Jobmotor nimmt die Biotech-Industrie eine wichtige Rolle ein. Ich freue mich, dass Evotec als forschendes Pharmaunternehmen weiter wächst und dem Innovationsstandort Hamburg weiter die Treue hält.“

Spatenstich

Das Standortleitungsteam von Evotecs Hamburger Konzernzentrale, Claudia Karnbach und Gabriele Hansen, ergänzte: „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem BEOS-Team heute den ersten Spatenstich für das neue Laborgebäude getan zu haben. Der Neubau gibt uns die Möglichkeit an unserer Unternehmenszentrale weiter zu wachsen und damit die Forschung und Entwicklung präzise wirkender Medikamente weiter zu beschleunigen. Unser Standort in Hamburg ist innerhalb des Evotec-Konzerns unter anderem auf die Entwicklung humaner Krankheitsmodelle ausgerichtet, die auf induzierten Pluripotenten Stammzellen basieren. Diese Technologie ermöglicht es uns gemeinsam mit unseren Partnern neue Therapieansätze für die mehr als 3.300 Erkrankungen zu erforschen und zu entwickeln, für die es aktuell noch keine wirksamen Medikamente gibt. Gleichzeitig wird Hamburg als Wissenschafts- und Forschungsstandort gestärkt.“

Die Veranstaltung wurde von zahlreichen Evotec-Mitarbeiter:innen besucht, die die Gelegenheit zu einem get-together nutzten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Erstes Online-Trainingstool für Medikamentenwissen

Erstes Online-Trainingstool für Medikamentenwissen

Mit MEDCH entsteht gerade die erste digitale Plattform im deutschsprachigen Raum, die Medizin- und Pharmaziestudenten, (Fach-) Ärzte, Pharmazeuten und Pflegefachkräften praxisorientiertes Wissen über die Applikation von Medikamenten im klinischen Alltag vermittelt.