Neues aus der Welt der Gesundheits­wirtschaft im Dezember 2023

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Redaktion

Warum wünschen wir uns im neuen Jahr Veränderung mit Humor und Augenzwinkern? Was ist dabei unsere größte Verpflichtung? Neugierig? Dann lesen Sie unseren Dezember-Newsletter. Holen Sie sich dort auch gleich die besten Event-Tipps für 2024.

Neues Jahr, neues Glück. Und viele offene Fragen: Was wird 2024 bringen? Was wir jetzt schon wissen: viele interessante Veranstaltungen für Health Professionals. Um Sie bei Ihrer Planung zu unterstützen, haben wir für Sie wieder einen umfassenden Überblick über alle Events im Gesundheitswesen zusammengestellt – zur Aus-, Fort- und Weiterbildung. In unserem Newsletter finden Sie alle wichtigen Termine bis Herbst 2024.

Neuerscheinungen im Dezember: ÖKZ und QUALITAS

In unserem Online-Archiv können Sie in den neuesten Ausgaben der ÖKZ und QUALITAS schmökern. Die beiden Chefredakteure Josef Ruhaltinger und Roland Schaffler haben sich wieder den aktuellen Themen im Gesundheitswesen gewidmet, diese analysiert und niedergeschrieben.

Im Fokus steht dabei die Gesundheitsreform 2024: Josef Ruhaltinger hat recherchiert, welche Reformmaßnahmen hinter den Erwartungen zurückbleiben und welche Neuerungen Bewegung in das erstarrte Gesundheitssystem bringen. In diesem Zusammenhang hat er den Gesundheitswissenschaftler Martin Sprenger sowie Gesundheitsminister Johannes Rauch interviewt.

Entspannt. Gesundheitsminister
Johannes Rauch plant, sich nach Ende der Legislaturperiode nicht länger um die Politik zu bemühen. Für viele ist dies die ideale Voraussetzung, um sich auf eine Gesundheitsreform einzulassen.

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Außerdem können Sie im Newsletter alles über digitale Innovationen für Gesundheitsbetriebe lesen und wie man damit Arbeitsprozesse optimieren kann.

Zum Nachsehen: das war der 13. Österreichische Gesundheitswirtschafts­kongress

Auf dem vergangenen Kongress erzählte Europas Blackout-Spezialist Nummer eins, Herbert Saurugg, mit welchen internen und externen Herausforderungen ein Krankenhaus bei einem 14-tägigen Totalausfall konfrontiert ist.

Was hat sich sonst noch alles auf dem Kongress getan? Hier geht es zu den Bildern, Videos und Vortragsunterlagen. Außerdem können Sie hier eine Auswahl an Vorträgen nachsehen.

Save the date: 14. Österreichischer Gesundheitswirtschafts­kongress

Wir freuen uns auf weitere spannende Vorträge namhafter Referentinnen und Referenten beim 14. Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress am 13. und 14. Juni 2024.

Wir wünschen Ihnen wundervolle Weihnachtsfeiertage und einen fulminanten Start ins neue Jahr!

Lesen Sie hier unseren aktuellen Newsletter. Falls Sie noch keinen Newsletter von uns erhalten, können Sie diesen hier kostenlos abonnieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Pflegeausbildung: Praxisbetreuung in geregeltem Rahmen

Pflegeausbildung: Praxisbetreuung in geregeltem Rahmen

Der Bedarf an professionell ausgebildetem Personal in der Gesundheits- und Krankenpflege ist groß. Das Bachelorstudium an der FH Burgenland dauert drei Jahre. Studiert wird in Pinkafeld und ab Herbst neu auch in Eisenstadt. Zahlreiche Praktika während des Studiums bereiten die Studierenden darauf vor, Menschen in allen Lebenslagen zu versorgen.

UNAIDS: Immunschwächekrankheit soll bis 2030 besiegt werden

UNAIDS: Immunschwächekrankheit soll bis 2030 besiegt werden

2022 waren nach UNAIDS-Schätzungen 39 Millionen Menschen weltweit mit dem Aids-Virus HIV infiziert. 1,3 Millionen Menschen steckten sich neu an. 9,2 Millionen Menschen wurden noch nicht behandelt, darunter 600.000 Kinder. 630.000 Menschen starben durch Aids.