Diese Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiterinnen des gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege und berechtigt Sie nach erfolgreichem Abschluss zur Führung des Zusatzes „Hygienekoordination“. Mitarbeiterinnen von Assistenzberufen haben selbstverständlich die Möglichkeit an dem Lehrgang teilzunehmen – ihnen dient dieser dann als intensive Weiterbildung im Bereich der Krankenhaushygiene, berechtigt aber nicht zur Führung des genannten Zusatzes in ihrer Signatur.

Begleitetes Fernstudium mit integrierter Präsenzphase.
Dauer: zw. 16 und 24 Monaten.
Kosten: € 192/Monat.
Beginn: 3x jährlich.

Berufsbegleitender Lehrgang in Wien und Graz im Modulsystem.
Dauer: zwischen 3 und 5 Semestern.
Beginn: 2x jährlich.

Wundmanagement: Diplomierte Pflegepersonen und Ärzte vertiefen ihr Fachwissen bei Wundheilungsstörungen und chronischen Problemwunden.

Hier nähere Informationen!

Dieses Seminar stellt die Basisausbildung im Bereich der Sanitation und Desinfektion im Krankenhaus dar. Neue MitarbeiterInnen werden mit den Grundbegriffen der täglichen Reinigungs- und Desinfektionsmethoden vertraut gemacht. Die TeilnehmerInnen erfahren, warum bestimmte Tätigkeiten in einer entsprechenden Art und Weise oder mit einer bestimmten Methode unbedingt auszuführen sind. So wird nicht nur die Effizienz der Arbeitsausführung gesteigert, sondern auch deren Qualität gesichert.

Hier nähere Informationen!

Dieses Seminar dient zur Ausbildung von Objekt- oder BereichsleiterInnen in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern. Schwerpunkt bildet die korrekt und effizient ausgeführte Desinfektion und die Schulung ausführender MitarbeiterInnen. Die Objekt- oder Bereichsleitung fungiert hier als Trainer und Kontrollinstanz, um Desinfektionsfehler zu vermeiden und Hygienesicherheit zu garantieren.

Termine 2017: 23.+24.08.

In diesem Seminar-Modul werden allgemeine Grundlagen über den Auf­bau und die Funktion des menschlichen Körpers vermittelt. Die Kursinhalte sind eine ideale Vorbereitung auf die weiterführenden Spezial­seminare der AUSTROMED-Akademie. Sie erleichtern den Absol­venten ferner die Teilnahme an ihren jeweiligen firmeninternen Produkt­schulungen.

Kontakt: Petra Wolfinger

Die Europäische Akademie für Ayurveda zählt mit seinen Niederlassungen in Wien, Birstein, Berlin und Zürich zu den großen Kompetenzzentren für Ayurveda & Yoga in Europa.

Unsere Ausbildung zur Ayurveda-WohlfühlpraktikerIn bietet die fachliche und rechtlich anerkannte Grundlage, Ayurveda als hochwertiges Wellnessangebot in Österreich erfolgreich anzubieten.

Organisation: über 3 Jahre 25 Blöcke zu je 3 Tagen

Seminarort: Wien

Nähere Informationen hier!

Termine 2017: 08. Juni und 19. Oktober

Einführung in die rechtlichen Aspekte bei Anwesenheit von nicht-medizinischem Personal im OP:

Mag. Wolfgang Gross, Jurist
Einführung in die Hygienevorschriften / Desinfektion: Hygieneteam des Krankenhauses

Praktische Einführung im OP - Bereich:
Einkleiden / Waschen / Verhalten:
OP-Personal des Krankenhauses mit praktischen Übungen für jeden Teilnehmer

Termine 2017: 08.+09.5., 09.+10.10.

In diesem Seminar-Modul werden allgemeine Grundlagen über den Auf­bau und die Funktion des menschlichen Körpers vermittelt. Die Kurs­inhalte sind eine ideale Vorbereitung auf die weiterführenden Spezial­seminare der AUSTROMED-Akademie. Sie erleichtern den Absol­venten ferner die Teilnahme an ihren jeweiligen firmeninternen Produkt­schulungen.

Hier nähere Informationen!

In der Ausbildung erhalten Sie das Fachwissen, das Sie für eine perfekt durchgeführte Desinfektionstätigkeit benötigen. Zielgerichtet und effektiv!

Die TeilnehmerInnen erfahren wichtige Tipps & Tricks in der guten Hygienepraxis (GHP). Alle kritischen Zonen in den verschiedensten Bereichen wie Wellnessanlagen, Schwimmbad, Krankenhaus oder Küche werden im Seminar besprochen und analysiert. Zudem werden Desinfektionspläne erstellt und die geeigneten Desinfektionsverfahren ausgeführt.

Die Akademie der OÖ Gesundheitsholding zählt seit Jahren zu den renommiertesten Bildungsanbietern auf dem oö. Gesundheitsmarkt. Mit der zukunftsorientierten Angebotsvielfalt bieten wir die Möglichkeit, Wissen in kompakter Form zu erwerben. Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen beinhalten unterschiedliche Schwerpunkte und ermöglichen Ihnen, Ihre Kompetenzen fachlich wie auch persönlich weiterzuentwickeln.

Dauer: 88 Einheiten, davon 48 Einheiten Theorie und 40 Einheiten Praktikum

Start: 28.09.2020

Hier nähere Informationen!

Das Motto der hollu Akademie – „Wissen wie’s geht“ trifft sprichwörtlich besonders auf dieses Seminar und seine Teilnehmer zu. Die Herausforderungen eines Audits in einem lebensmittelproduzierenden Betrieb erfordern ein qualifiziertes und praxisbezogenes Fachwissen. Das Themenfeld Hygiene als Basis für das Gelingen von Produktionsprozessen und der Haltbarkeit von Lebensmitteln bildet den Schwerpunkt des fachlichen Inhalts dieser Ausbildung. Nur so können Produktionsprozesse gelingen.

Mediation im Gesundheits- & Sozialbereich

MedAK - Medizinische Fortbildungsakademie OÖ
Telefon: Mediation im Gesundheits- & Sozialbereich unter der Telefonnummer +43(0)732/778371-317 anrufen
Abschluss: Eintragung in die Mediatorenliste

Nähere Informationen hier!

Angehörige der Gesundheits- und Sozialberufe sind nicht nur fachlich gefordert. Auch zwischenmenschlich erleben sie Freud und Leid ihrer PatientInnen, BewohnerInnen, KlientInnen und deren Angehörigen. Gesundheitliche Probleme und Fragen der Behandlung, Pflege und Betreuung verursachen oft Konflikte.
Das strukturierte mehrdimensionale und vor allem nicht-konfrontative Vorgehen der Mediation hilft, Sichtweisen zu klären und Schlüsselprobleme und Interessen zu definieren, um so gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Zielsetzung: Mit der Ausbildung zum Health & Social Care Mediator eignen sich die TeilnehmerInnen unter fachkundiger Anleitung Grundlagenwissen zur Mediation an; sie kennen die konkreten Anwendungsgebiete der Mediation im Allgemeinen und der Mediation im Gesundheits-/Sozialwesen im Besonderen.

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an ÄrztInnen und Pflegepersonen sowie alle Menschen, die im Bereich der medizinischen Behandlung und sozialen Betreuung tätig sind, also auch JuristInnen und EntscheidungsträgerInnen z.B. bei Krankenversicherungen, Krankenanstaltenträgern, Gebietskörperschaften, Kammern, Konsumentenberatungsstellen und Patientenvertretungen. Darüberhinaus und ganz allgemein soll der Lehrgang all jene ansprechen, die als Health & Social Care MediatorInnen tätig werden möchten.

Dauer: 3 Semester (Blockveranstaltungen in 10 Modulen)

Kosten: € 2.990 inkl. Bücher, Lehrgangsunterlagen, Fotoprotokolle und Verpflegung
Weiterführend: Einstieg in den Lehrgang der Johannes Kepler Universität zum Professional Master of Mediation (PMM) möglich.)

Nähere Informationen hier!

Medizinethik wird vielfach als praktische Umsetzung des moralischen Hausverstandes der in Heil- und Pflegeberufen tätigen Personen gesehen. Dieser Zugang ist aber die unreflektierte Anwendung persönlicher Vor- und Fehlurteile.

Ziel dieses Lehrgangs ist es daher, eine methodisch-kritische Reflexion medizinischen Handelns in Hinblick auf dessen sittliche Vertretbarkeit zu eröffnen. Dabei werden zunächst allgemeine Grundlagen der Ethik, als philosophische Disziplin, behandelt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden sodann auf konkrete medizin-ethische Situationen und Probleme in der Praxis übertragen. Dabei wird die Arzt-Patienten-Beziehung ebenso reflektiert wie ethische Fragen am Anfang und am Ende des Lebens oder spezielle Fragen ausgewählter medizinischer Fachbereiche. Weitere Themen sind etwa die Arzneimittelethik, ethische Fragen in Pflegeeinrichtungen, in der hausärztlichen Versorgung, in der Notfall- und Intensivmedizin, Forschungsethik oder Public Health Ethik.

Ein wesentliches Anliegen des Lehrganges ist die praxisnahe Vermittlung medizinethischen Wissens für den Berufsalltag. Die vortragenden Experten garantieren Wissensvermittlung auf aktuellstem Stand. Die Inhalte werden in Form von Präsenzlehrveranstaltungen gelehrt, in denen die Themen vorgetragen, vertieft, geübt und praxisbezogen angewendet werden.

Nach Abschluss des Studiums verfügen die TeilnehmerInnen über ein umfassendes Verständnis für das Zusammenspiel von Ethik und Medizin.

Zielgruppe: alle Interessierten, die mit dem Gesundheitsbereich zu tun haben (Ärztinnen und Ärzte, dipl. Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, medizinisch-technische Dienste, …)

Dauer: 3 Semester, 60 ECTS

Gesamtkosten: € 5.985

Nächster Lehrgangsbeginn: 6. September 2019

Die Akademie der OÖ Gesundheitsholding zählt seit Jahren zu den renommiertesten Bildungsanbietern auf dem oö. Gesundheitsmarkt. Mit der zukunftsorientierten Angebotsvielfalt bieten wir die Möglichkeit, Wissen in kompakter Form zu erwerben. Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen beinhalten unterschiedliche Schwerpunkte und ermöglichen Ihnen, Ihre Kompetenzen fachlich wie auch persönlich weiterzuentwickeln.

Dauer: 72 Einheiten Theorie

Start: 22.09.2020

Die Akademie der OÖ Gesundheitsholding zählt seit Jahren zu den renommiertesten Bildungsanbietern auf dem oö. Gesundheitsmarkt. Mit der zukunftsorientierten Angebotsvielfalt bieten wir die Möglichkeit, Wissen in kompakter Form zu erwerben. Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen beinhalten unterschiedliche Schwerpunkte und ermöglichen Ihnen, Ihre Kompetenzen fachlich wie auch persönlich weiterzuentwickeln.

Dauer: 88 Einheiten, davon 48 Einheiten Theorie und 40 Einheiten Praktikum

Start: 16.11.2020

Verschiedene Workshops/Kurse für Mediziner und Pflegepersonal

Aesculap Akademie Österreich
Telefon: Verschiedene Workshops/Kurse für Mediziner und Pflegepersonal unter der Telefonnummer +43 2236 46541 175 anrufen
Abschluss: Teilnahmebestätigung

Innovative Trainingskonzepte und Technologien machen das Lernen zum Erlebnis.

Die Angebote der Aesculap Akademie bieten Teilnehmern, die sich in einem inspirierenden Umfeld weiter entwickeln wollen, Wissenstransfer und Lehre in einem lebendigen Dialog, der dem Leben gewidmet ist.

Der Bogen spannt sich vom Anwendungstraining für Venenverweilkanülen oder Dialyse-System über Wundmanagement bis zum OP-Simulationstraining für Jungmediziner.

Nähere Informationen hier!

Mit den berufsbegleitenden Fernstudiengängen der APOLLON Hochschule können Sie Ihre bisherigen Berufserfahrungen um innovative Bachelor- und Masterabschlüsse – alle akkreditiert oder ZFU-zertifiziert – im Gesundheitsmarkt erweitern und Ihre Karriere voranbringen, z. B. als Bachelor Angewandte Psychologie (B. Sc.) oder als Bachelor Soziale Arbeit (B. A.). Zahlreiche Zertifikatskurse u.a. Public Health und Sportpsychologie runden das Portfolio ab.

Start jederzeit möglich!
Alle Bachelor auch ohne Abitur!

Hier geht es direkt zum allgemeinen Studienangebot!

Osteopathie, modulare Ausbildung

The International Academy of Osteopathy (IAO)
Telefon: Osteopathie, modulare Ausbildung unter der Telefonnummer +49(0)221/1308628 anrufen
Abschluss: D. O./MSc. Ost.

Kontakt: Birgit Ebert (Mail)

Ärzte und Physiotherapeuten können in 5 Jahren berufsbegleitend ein Diplom in Osteopathie (D.O.) erwerben (auch in 4 Jahren möglich). Die Ausbildung wird an den Unterrichtsorten Innsbruck und Wien angeboten. Im letzten Ausbildungsjahr kann mit dem viersemestrigen akkreditierten Master-Lehrgang der fh gesundheit (Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH) begonnen werden. Erforderlich sind die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen sowie die Bewerbung innerhalb der Anmeldefrist.

--> Nähere Informationen hier!

cekib – Ihr Ansprechpartner für Bildung und Beratung im Gesundheitswesen. Über 40 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung ziehen Teilnehmende aus Österreich, der Schweiz und Deutschland an. Wir können auf eine einzigartige Feldkompetenz verweisen. Mit dem Klinikum Nürnberg als einem der größten kommunalen Krankenhäuser
Europas im Rücken ist die Praxisrelevanz unserer Fernlehrgänge und Angebote für alle Berufsgruppen
sichergestellt.

Nähere Informationen hier!

Kontakt: Simone Luschin, MA, stellv. Lehrgangsleiterin

Mit diesem Masterlehrgang erweitert die FH Campus Wien den Beratungsradius in gesetzlich anerkannten Gesundheitsberufen – in der Therapie und noch zuvor, bei der Gesunderhaltung (Salutogenese). Das Studium eröffnet ein breites Spektrum an ganzheitlichen Methoden – von Ayurveda, Osteopathie über Homöopathie, Kinesiologie, Pflanzenheilkunde bis zur Reiz-Reaktionstherapie – und die Möglichkeit eines individuellen Praxisschwerpunktes.

Zugelassene Berufe: ÄrztInnen, ZahnärztInnen, Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen, PsychotherapeutInnen, ApothekerInnen, Hebammen, Gehobene medizinisch-technische Dienste.

Organisation: berufsbegleitend, 4 Semester, 120 ECTS

Nähere Informationen hier!

Lehrgangsleitung: FH-Prof. Barbara Wondrasch, PT PhD

Mit diesem einzigartigen Ausbildungsprogramm haben Angehörige der Gesundheitsberufe die Möglichkeit, sich im Bereich der klinischen Forschung praxisnah und anwendungsorientiert zu vertiefen. Sie lernen interdisziplinäre, klinische Forschungsprojekte zu planen, durchzuführen, zu evaluieren und präsentieren. Ihre Masterarbeit wird in Form eines wissenschaftlichen Artikels verfasst und zur Publikation in einem Fachjournal eingereicht.

cekib – Ihr Ansprechpartner für Bildung und Beratung im Gesundheitswesen. Über 40 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung ziehen Teilnehmende aus Österreich, der Schweiz und Deutschland an. Wir können auf eine einzigartige Feldkompetenz verweisen. Mit dem Klinikum Nürnberg als einem der größten kommunalen Krankenhäuser
Europas im Rücken ist die Praxisrelevanz unserer Fernlehrgänge und Angebote für alle Berufsgruppen
sichergestellt.

Nähere Informationen hier!

Dieser Master-Studiengang bereitet Sie auf operative und strategische Aufgaben der modernen Gesundheitsversorgung vor. Praxis- und Forschungskompetenzen befähigen die Absolventinnen und Absolventen dazu, die erweiterten Handlungsfelder und Aufgaben – wie zum Beispiel die Beratung und Koordination von Gesundheitsdienstleistungen in Primärversorgungseinheiten oder die Koordination und Abwicklung von klinischen Studien in Gesundheitseinrichtungen mit Forschungsauftrag – zu übernehmen.

Organisation: berufsbegleitend, 120 ECTS

Zielgruppe: Bachelor-Absolventinnen/-Absolventen von nicht-ärztlichen Gesundheitsausbildungen, insbesondere jenen des therapeutischen und des Hebammen-Bereiches.

IMC FH Krems in Facebook

Krankenhaushygiene – Lehrgang

IMC FH Krems
Abschluss: Akademische Hygienefachkraft

Nähere Informationen hier!

Sie werden durch die theoretisch fundierte und praxisnahe berufsbegleitende Ausbildung zur spezialisierten Berufsausübung im Hygieneteam eines Krankenhauses oder einer anderen Gesundheitseinrichtung befähigt.
Im Rahmen der praktischen Ausbildung analysieren Sie Arbeitsaufträge zu Hygienethemen und durchlaufen Präsenzpraktika in diversen Einrichtungen.
Sie sammeln zum Beispiel Erfahrungen im mikrobiologischen Labor, in Hygieneteams und zur Vertiefung der pflegerischen Fachkompetenz in verschiedenen internen und externen Bereichen.

Organisation: berufsbegleitend, 60 ECTS

IMC FH Krems in Facebook

Nähere Informationen hier!

Kontakt: Frau Elis Godai, MSc

Zielgruppe: Der Zertifikatslehrgang, der gemeinsam mit der ÖGSM/ASRA entwickelt wurde, richtet sich an Biomedizinische AnalytikerInnen sowie an MTF (§38 MAB-Gesetz) und an GuK (Gesundheits- u. Krankenpflegepersonal) mit mindestens einjähriger beruflicher Praxis im Bereich der Funktionsdiagnostik.

Kompetenzerwerb: Schlafstadien unterscheiden, Schlafpathologien erkennen, PatientInnen für eine Polysomnografie vorbereiten, praktisch durchführen sowie bespielhafte Ergebnisse auslesen und auswerten.

Abschluss: Zertifikat nach Absolvierung von 3 Modulen und Prüfungen
Kosten: € 950 je Modul (3x2 Tage, jeweils Fr+Sa)

Nähere Informationen hier!

Lehrgangsleitung: FH-Prof. Barbara Wondrasch, PT PhD

Der menschliche Gang spielt eine zentrale Rolle hinsichtlich der Mobilität und Teilhabe an Aktivitäten des täglichen Lebens. In die Diagnose und den Rehabilitationsprozess von Gangbeeinträchtigungen sind Experten und Expertinnen zahlreicher Fachbereiche involviert. Der europaweit einzigartige Masterlehrgang „GAIT – Ganganalyse und -rehabilitation“ vermittelt Ihnen umfassendes Know-how und bündelt die Expertise aus verschiedenen Berufsgruppen in einer Ausbildung. Als AbsolventIn tragen Sie damit zu einer besseren Koordination und Umsetzung der Versorgung Betroffener in der Ganganalyse und -rehabilitation bei.

Nähere Informationen hier!

Diätolog*innen und Ernährungswissenschafter*innen sind zum überwiegenden Teil freiberuflich tätig. Der Lehrgang vermittelt Ihnen die notwendigen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche selbstständige Tätigkeit im Gesundheitswesen. Nach dem Abschluss verfügen Sie über ein umfassendes Konzept für Ihre freiberufliche Tätigkeit.